Band Filter

WOODLAND (NOR) - Bad Days In Disguise

VN:F [1.9.22_1171]
Artist WOODLAND (NOR)
Title Bad Days In Disguise
Homepage WOODLAND (NOR)
Label CRISPIN GLOVER RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

In Trondheim leben knapp 200.000 Menschen. Damit ist der Ort nach Oslo und Bergen die drittgrößte Stadt Norwegens. Außerdem hat die Gemeinde eine rege Musiker-Community, der unter anderem auch SPIDERGAWD und WOODLAND angehören. Die beiden Kapellen teilen sich mit Hallvard Gaardløs nicht nur den Bassisten, der SPIDERGAWD-Mitbegründer Per Borten zeichnet bei „Bad Days In Disguise“ als Produzent mit verantwortlich.

Beste Voraussetzungen für den neuen und dritten Silberling der 2011 gegründeten Fuzz-, Blues-und-Psych-Rock-Kapelle, die mit ihrem Opener „Something (You Wanna Get)“ im gepflegten Midtempo losschrammelt, ehe „Not A Chance“ ordentlich Tempo macht und auch sonst nichts anbrennen lässt. „Oh My God“ heißt es im Folgenden mit knackigen Riffs und fuzziger Verspieltheit, während „Kisses“ leisere Töne anschlägt, die Geschwindigkeit drosselt und Gisle Solbu (Vocals & Gitarre) seine Stimme in Falsett-Höhen schraubt. Dank „Shout It“ lassen es die Herren Solbu und Gaardløs gemeinsam mit ihren Mitstreitern Hallvar Haugdal (Piano), Espen Kalstad (Gitarre & Vocals) und Espen Berge (Drums) erneut bluesrockig krachen. „Wonder Wheel“ sorgt für wummernde Heaviness, wohingegen „Gimme Some“ ein wenig vertrackter daherkommt. Und zu guter Letzt geht es mit „All Those Times“ noch in verschrobenen Prog-Garage-Psych-Gefilde.

Fast hat man das Gefühl, die neun Songs von „Bad Days In Disguise“ seien live on stage aufgenommen worden, so temperamentvoll und energiegeladen sind WOODLAND auf ihrem dritten Streich bei der Sache. Das Quintett versteht sein Handwerk und ist zudem mit Herzblut bei der Sache.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

WOODLAND (NOR) - Weitere Rezensionen

Mehr zu WOODLAND (NOR)