Band Filter

Request did not return a valid result

YUPPIE-CLUB - Pretty Insane

VN:F [1.9.22_1171]
Artist YUPPIE-CLUB
Title Pretty Insane
Homepage YUPPIE-CLUB
Label FINEST NOISE
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
4.7/10 (3 Bewertungen)

Dröhn, schepper, grunz, boller, dröhn, grunz, boller… Die einfachen, aber dennoch wirkungsvollen Ingredienzien Grind-Death-Geklöppels, auf das trefflichste erdacht und praktiziert von maskentragenden Nordrhein-Westfalen. Traumhaft und enervierend zugleich!

Auf dem letzten Album noch „Pretty Brutal“ nun also „Pretty Insane“. Und ja, die Zwangsjacken sind immer in greifbarer Nähe, damit der musikalische Wochenendausflug in die Achtziger im Notfall beendet werden kann. Kann schließlich mal schnell in hemmungslosen Fleisch- und Blut-Orgien enden, so ein Geknüppel. Kennt man ja. Erschwerend für die Insassen kommt ja auch hinzu, dass Songs von Grabplünderern wie CARCASS oder CHRONICAL DIARRHOEA nachgespielt werden… Und dann auch noch „Walls Of Confinement“ von den politischen Brandstiftern NAPALM DEATH. Ui,ui,ui Tiffy, da macht Samson sich in die nichtvorhandene Hose. Oberaufseher Andy Briggs, der sich seinerzeit gerade aus SODOM retten konnte, rotiert hinter dem Mischpult bei der Pillenausgabe und schießt ebenfalls das eine oder andere Solo aus der Hüfte. Ansonsten herrscht das absolute Höhen-Verbot, die Regler sind alle auf links. Diese hohen Frequenzen führen nichts Gutes im Schilde… Kennt man ja von Pinky und der Brain!

Die Besucher sind erstaunt ob derart authentischem Klanges und reiben sich verwundert Augen und Ohren. Das hat man ja seit 20 Jahren nicht mehr so gehört! Am Ende reichen sich alle verstört die Hände durch die Katzenklappe. Nächstes Wochenende sind wir wieder da!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

YUPPIE-CLUB - Weitere Rezensionen

Mehr zu YUPPIE-CLUB