Band Filter

ZOLA JESUS - Conatus

VN:F [1.9.22_1171]
Artist ZOLA JESUS
Title Conatus
Homepage ZOLA JESUS
Label SOUTERRAIN TRANSMISSONS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
6.4/10 (5 Bewertungen)

Nika Roza Danilova aka ZOLA JESUS ist gerade mal 22 Jahre alt und gefühlte 1,30 Meter groß, aber mit einer umwerfenden Stimme gesegnet. Was dieses kleine Persönchen aus ihren Stimmbändern rauskitzelt, ist schlicht der Hammer und war erstmals in full-length auf dem letztjährigen Europa-Debüt „Stridulum II“ zu hören. Die russischstämmige Amerikanerin aus Wisconsin präsentierte hier düsteren Electro-Pop, den sie auf „Conatus“ eindeutig noch zu kultivieren weiß.

Was da mit dem sphärisch-donnernden Opener „Swords“ seinen Anfang nimmt, mutiert mit dem folgenden „Avalanche“ zur morbiden Breitseite aus dem Eiskühlfach, dem mit der ersten Single „Vessel“ eine atemberaubende Industrial-Ballade folgt. Das fanden auch die Leute vom NME und kürten die Nummer kurzerhand zum „Track of the week“. „Hikkomori“ lässt treibende Streicher auf hypnotische Beats treffen, während „Ixode“ sich rhythmusbetont gibt. Poppig geht’s beim druckvollen „Seekir“ zur Sache und „In Your Nature“ gefällt mit tanzbaren Sounds. „Lick The Palm of The Burning Handshake“ hallt dem geneigten Hörer mit massiger Präsenz entgegen, wohingegen „Shivers“ eine gewisse elektronische Verspieltheit an den Tag legt. Reduzierte Pianoakkorde zeichnen derweil „Skin“ aus, das ansonsten von der in Operngesang geschulten Stimme der Künstlerin lebt. Keine Angst, Nika Roza Danilova knödelt sich nicht nervig durch den Track, sondern bleibt ihren knochentrockenen Beats mit coolen Vocals treu. Dementsprechend präsentiert sich auch das finale „Collapse“ als dunkel-schönes Monument, bei dem die voluminösen Synthie-Flächen noch einmal ihre ganze Schönheit entfalten.

Was ich jetzt schreibe, ist geklaut, aber es trifft den Nagel auf den Kopf: ZOLA JESUS macht auf „Conatus” einfach zum Steinerweichen guten Düster-Pop. Das knarzt, wabert und hat Gruft!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu ZOLA JESUS