Band Filter

ZOMBIE SAM - Self Conscious Insanity

VN:F [1.9.22_1171]
Artist ZOMBIE SAM
Title Self Conscious Insanity
Label CORONER RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.0/10 (4 Bewertungen)

Okay, eine Horror Rock-Band, bei der man sich nach einem Mitglied benannt hat, der Drummer den Spitznamen „The Beetlejuice“ trägt und das Trio an sich aussieht, als wäre es schlecht geschminkt aus dem Goth-Kindergarten gekommen… Ok, immerhin Produzent Ettore Rigotti (u.a. DISARMONIA MUNDI) macht da doch schon etwas Mut.

Und an sich klingt „Self Conscious Isanity“ auch recht fett. Drückende Groove-Riffings, eingängige Drummings, mitreißende Vocals und Refrains… klingt alles natürlich nach einer Mischung aus MARILYN MANSON, ROB ZOMBIE und auch den DEATHSTARS, aber das ist ja nix schlechtes. Ohrwürmer wie „Woman in White“ oder „Never Betray“ gehen gut nach vorne und vor allem ins Ohr, was natürlich extrem an der MANSON-Ausrichtung liegen mag, aber gut, spielerisch und bei den Arrangements muss man das auch erstmal hinkriegen. Allerdings klingt „A Beautiful Zombie“ schon fast dreist abgekupfert von den „Antichrist Superstar“-Sessions. Auch die elektronisch infizierten „Retry“ und „Stay away from me“ wissen zu gefallen und offenbaren sogar hier und da einige spielerischen Finessen am Sechssaiter.

So könnte man ZOMBIE SAM eigentlich als sehr ordentlich etikettieren, was aber absolut nervig ist, sind die Sounds von „A Hallow Tale“ und „Family Portrait“: Kindergesänge, Spieluhren-Sounds, und Gepfeife von Kinderliedern?? Och Bitte, irgendwann ist auch mal gut mit der plumpen „Ich will schocken“-Gangart. Aber gut, den MANSON-KIDS wird es gefallen und wie gesagt… so schlecht ist es auch gar nicht mal.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu ZOMBIE SAM