Band Filter

ZONARIA - Infamy and Breed

VN:F [1.9.22_1171]
Artist ZONARIA
Title Infamy and Breed
Homepage ZONARIA
Label PIVOTAL ALLIANCE/ TWILIGHT
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.3/10 (4 Bewertungen)

Das kleine aber feine Label Pivotal aus Florida (!) hat in den letzten Monaten wahre Perlen skandinavisch modernen Metals hervorgebracht. Nicht nur SONIC SYNDICATE sind mittlerweile eine feste Größe im modernen Hartsektor, sondern auch BLINDED COLONY konnten mit einem fetten Album punkten. Die nächsten in der Reihe wollen nun ZONARIA sein und beweisen mit „Infamy and Breed“, dass das Land der Elche weiterhin eine niemals versiegende Quelle starker Death Metal-Bands zu sein scheint.

Da lassen die Schweden auf ihrem Debüt dermaßen mächtig die Axt kreisen, dass so manch altem Hasen der Arsch auf Grundeis gehen dürfte. ZONARIA verbinden die klassisch schwedische Groove-Schiene von IN FLAMES/ DARK TRANQUILLITY mit den brachialen Vorzügen der großen HYPOCRISY, ARCH ENEMY oder auch DIMMU BORGIR, sowie symphonischen Synth-Teppichen und vermischen dies zu einem gleichermaßen fetten und groovigen Monster schwedischen Todesbleis. Und wenn dann noch Christian Älvenstam mit seinem genialen cleanen Gesang bei „Attending Annihilation“ einsteigt, haben ZONARIA mit ihrem Debüt nicht nur ein Knaller-Album, sondern gleich auch einen fetten Hit in die Gehörgänge der Death Metal-Fans gebrannt. Und das auch mal ohne eine der beliebten Cover-Versionen.

Und wenn dann noch ein Jonas Kjellgren an den Reglern sitzt, dann kann der Sound nur angemessen knallen. Keine Frage, ZONARIA werden nach SONIC SYNDICATE und BLINDED COLONY der nächste Dampfhammer, der die Szene ordentlich aufmischen dürfte!!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

ZONARIA - Weitere Rezensionen

Mehr zu ZONARIA