Band Filter

ZYKLON - Disintegrate

VN:F [1.9.22_1171]
Artist ZYKLON
Title Disintegrate
Homepage ZYKLON
Label CANDLELIGHT
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Was war ich damals skeptisch, was nach dem Ende von EMPEROR kommen würde. Doch als dann Drum-Genie Trym und Gitarrero Samoth dann zusammen mit den Jungs von MYRKSKOG als ZYKLON die Death Metal-Granate „World ov Worms“ vom Stapel ließen, hat es mich total umgeblasen. Auch das etwas grooverige, wenn man das so nennen kann, „Aeon“ war ein echter Knaller, und damit hatten die Norweger endlich ihren Sound gefunden, der sowohl deutlich von der Black Metal-Vergangenheit zeugt, aber auch ganz klar den Einfluss der Florida-Deather, wie z.B. MORBID ANGEL zu keiner Zeit verleugnet.

Und diesen Sound haben die Nordlichter auf „Disintegrate“ weiter gefestigt. So gibt es die altbekannten Blast-Parts und das komplexe Spiel von Trym, bei denen vor allem den meisten anderen Drummern wieder vor Staunen die Kinnlade nach unten klappen dürfte. Dazu massenweise fette Moshriffs, treibende Doublebass, fiese Growls und die legendären Soli von Samoth, die schon die EMPEROR-Alben veredelt haben. Das eindringliche und vielseitige „Ways of the World“, die wuchtige Midtempo-Walze „A cold Grave“, das urgewaltige Brachial-Ungetüm „Vile Ritual“ oder das Schlepp-Monster „Skinned and Endangered“ (mit unglaublich wuchtiger Doublebass) sind nur vier Anspiel-Tipps, die zeigen, zu was diese Typen spielerisch und im Songwriting fähig sind. Auch soundtechnisch hat man wieder alles richtig gemacht, hat man doch Fredrik Nordström ins Akkerhaugen Lydstudio gezerrt und ihn „Disintegrate“ fett abmischen lassen.

Drei Alben, drei Pflichtkäufe, welche Band kann das schon von sich behaupten? Keine Frage, sowohl IHSHAN als auch ZYKLON lassen mit ihren Platten EMPEROR keinesfalls in Vergessenheit geraten, die Black Metal-Legende aber auch nicht unbedingt vermissen. Denn zwei starke Nachfolge-Formationen helfen, diesen Verlust leichter zu verschmerzen. Alleine die VÖ-Dates hätte man besser legen können. Denn das „The Adversary“-Album, das neue ZYKLON-Werk und die EMPEROR-Shows liegen doch recht eng bei einander, was zwar einerseits die volle Promotion-Breitseite ermöglicht, allerdings für den ein oder anderen Fan etwas viel auf einmal werden könnte. Trotz allem ist „Disintegrate“ ein echter Knaller geworden!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

ZYKLON - Weitere Rezensionen

Mehr zu ZYKLON