Konzert Filter

SCOOTER – GESTÖRT ABER GEIL – DJ MICAR

Ort: Hamburg - Trabrennbahn Bahrenfeld

Datum: 28.08.2015

Sommer, Sonne, Partylaune. Das wären die besten Voraussetzungen für den heutigen Abend gewesen, doch leider schwebte eine große dunkle Wolke über der Trabrennbahn, von der sich die SCOOTER-Fans jedoch unbeeindruckt zeigten. Bereits um 18 Uhr herrschte auf dem Gelände ein buntes Treiben zwischen den Foodtrucks und Bierständen. Wem ein asiatischer Burger zu extrem war, der konnte zwischen der klassischen Variante oder Pulled Pork wählen. Die meisten wählten jedoch lieber Bier. Erwartete einen eine Ballermann-Techno-Dance-Party-Sause an diesem Abend?

Eingeheizt wurde die Meute bereits durch DJ MICAR, der neben seinem eigenen Song „ This time it’s my life“ auch Chart-Songs wie „No Limit“ von 2 UNLIMITED spielte. Er prüfte die SCOOTER Fans auf ihre Textsicherheit und ließ sie das Döp-Döp-Döp des Songs „Maria“ anstimmen, welches den ganzen Abend immer wieder hier und dort gegrölt wurde. Nicht nur DJ MICAR heizte das Publikum teilweise in Englisch an, wie z.B. mit den Worten: „Are you ready nachher for the sound of SCOOTER!“. Auch H.P. Baxxter moderierte oft in Englisch oder warf sein „HeiliGeili, ihr Schweini!“ in die Menge.

Bevor aber die gewaltige SCOOTER Show losging, gab es das Duo GESTÖRT ABER GEIL, das sich mit dem Cover „Unter meiner Haut“ von ELIF gerade in den Charts platzieren konnte. Da standen sie nun hinter dem großen Pult etwas verloren und nuckelten ständig verlegen an ihren Softdrinks. Mit „Glücklich wie die Kinder“ von TWO MAGICS eröffneten sie ihr Set. Das Duo aus Erfurt verwurstete auch „So schmeckt der Sommer“ und „Herz über Kopf“ von JORIS. Leben bekam der Auftritt durch die Filmaufnahmen, bei denen die DJs und das Publikum abwechselnd auf die Seitenwände der Bühne eingeblendet wurden. Ansonsten hielten sie sich eher bedeckt hinter ihrem Pult. Vor der Bühne hatte das Publikum sichtlich Spaß und sang zu „I Want It That Way“ von BACKSTREET BOYS und „Supergirl“ von REAMONN mit.

Wie definiert man ein SCOOTER-Publikum? Auf jeden Fall gibt es keine U20 oder die sind in der Masse untergegangen. Ab Ü30 ging die Party los und nach oben hin gab es keine Grenze. Man sah viele Pärchen und Männergruppen aber wenige Verkleidungen und auch nur vereinzelt Neon zwischen den ganzen SCOOTER-Shirts. Aber alle SCOOTER-Fans können feiern. Trinken können sie auch, aber die befürchtete Ballermann-Techno-Dance-Party-Sause blieb aus. Dafür brach geballte Energie von Seiten des Publikums zum ersten Beat los. Gemeinschaftlich wurde gehüpft, getanzt und die wenigen Textpassagen z.B. zu „How Much Is The Fish“ mitgesungen. H.P. Baxxter war immer in Bewegung, warf oft einen prüfenden Blick auf die Setlist, um dann erneut Mitsingchöre für das nächste Stück einzufordern. Lyrisch und musikalisch ist der SCOOTER-Sound eher einfach gehalten, dafür wurde in Sachen Show umso mehr geprotzt. Diese begann mit dem T5C als Intro und einer fetten Lichtshow mit Pyro, welche das Coverfoto des neuen Album „The Fifth Chapter“ umspielte. Zu „Riot“ griff Phil zur Gitarre und optisch servierte er mit H.P. Rock’n Roll-Posing zum treibenden Dance-Beat. Ein Pyroeffekt folgte dem nächsten und Tanzeinlage folgte auf Tanzeinlage, wobei die Tänzerinnen in den schrägsten Kostümen auftraten . Zu „The Leading Horse“, dem Lieblingssong H.P., sah man die Tänzerinnen in Fetischkostümen. Bei „Im Your Pusher“ erinnerten die Kostüme an zerrupfte Engel, die bei Black Swan eine Ehrenrunde drehten. Gemeinsam wurde mit Baxxter und den männlichen Tänzern zu „999 (Call The Police)“ erneut gehüpft und getanzt. Mit der Einblendung DÖP im Hintergrund wurde endlich der erlösende Refrain zu „Maria (I Like It Loud)“ eingeblendet und jeder sang mit. Mit dem im wahrsten Sinne Gassenhauer „Hyper, Hyper“ endete der Gig und der Dance Beat schallte durch die Gassen Hamburgs.

Setlist SCOOTER (ohne Gewähr)
T5C
Riot
Ramp!
One
J’adore Hardcore
Weekend!
How Much Is The Fish
4 A.M.
Who’s That Rave?
999 (Call The Police)
Chopstick/Fallin’/Home Again
Bigroom Blitz
The Leading Horse
Posse ( I Need You On The Floor)
Nessaja
Radiate
I’m Your Pusher/Fuck The Millenium/Habaneta/ Call Me Manana
Jigga Jigga !
Maria (I Like It Loud)

No Fate
Fire!
Coldwater Canyon/ Move Your Ass/ Endless Summer/ Hyper Hyper

Copyright Fotos: Sandra Dürkop

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu DJ MICAR auf terrorverlag.com

Mehr zu GESTÖRT ABER GEIL auf terrorverlag.com

Mehr zu SCOOTER auf terrorverlag.com