Band Filter

HOLLYWOOD VAMPIRES - Live in Rio (CD/Blu-ray)

VN:F [1.9.22_1171]
Artist HOLLYWOOD VAMPIRES
Title Live in Rio (CD/Blu-ray)
Homepage HOLLYWOOD VAMPIRES
Label EAR MUSIC
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Die Legende der HOLLYWOOD VAMPIRES begann 1972 in den oberen Räumen der legendären Rainbow Bar and Grill am Sunset Strip in Hollywood. Umgeben von zahlreichen Erinnerungsstücken an den Wänden, wurde das Lokal für Stars wie Alice Cooper, Ringo Starr, John Belushi, John Lennon, Keith Moon, Keith Emerson, Harry Nilsson, Marc Bolan und viele andere zur Heimat, wo sie (oft) ihr tägliches Essen bekamen. Das Personal des Rainbow nannte die Crew die HOLLYWOOD VAMPIRES – ihren ganz eigenen geheimen Club für nächtliche Trinkgelage. Mehr als 40 Jahre später taten sich Cooper und sein guter Freund, der Hollywood-Superstar Johnny Depp zusammen und beschlossen, dass der Geist der HOLLYWOOD VAMPIRES weiterleben sollte (angeblich allerdings ohne das Trinken). Zu ihnen gesellten sich AEROSMITH-Leadgitarrist Joe Perry, der ein alter Freund von beiden ist, und Tommy Henriksen, langjähriger Freund von Alice Cooper, Bandmitglied und Produzent.

Das war 2012, drei Jahre später veröffentlichten die Jungs mit „Hollywood Vampires“ ein selbstbetiteltes Album, das größtenteils Coverversionen von Rocksongs der 1960er und 1970er Jahre enthielt, weswegen die Kapelle den Beinamen „teuerste Coverband der Welt“ erhielt. Auf der Platte befinden sich Titel wie „Whole Lotta Love“ von LED ZEPPELIN, „I Got a Line On You“ von SPIRIT oder „Jeepster“ von T. REX. Etliche der Musiker der Originalaufnahmen waren bereits vor längerem verstorben, etwa John Bonham, Randy California und Marc Bolan. An den Aufnahmen des Albums beteiligt waren unter anderem auch Paul McCartney und Dracula-Darsteller Sir Christopher Lee, der kurz vor seinem Tod das Intro von „Raise The Dead“ eingesprochen hat. Am 11. September 2015 erschien die Langrille, am 24.09.2015 traten die HOLLYWOOD VAMPIRES gemeinsam mit dem Produzenten Bruce Witkin (Gitarre), Matt Sorum (VELVET REVOLVER / Drums) und Duff McKagan (GUNS’N’ROSES / Bass) vor mehr als 100.000 Fans beim Rock in Rio auf. Ein Ereignis, das jetzt mit der CD/DVD bzw. CD/Blu-ray und der streng limitierten Doppel-LP „Live in Rio“ gewürdigt wird.

Als wäre dieses Name-Dropping noch nicht genug, gesellten sich zur Rock-Supergroup noch Lzzy Hale (HALESTORM), die Gesang und Gitarre zum bereits erwähnten „Whole Lotta Love“ beisteuerte. Weiterhin war Andreas Kisser von SEPULTURA bei ALICE COOPERs „School’s Out“ mit seinem Sechssaiter von der Partie und Zak Starkey, Sohn von Ringo Starr und bereits bei THE WHO und OASIS am Schlagzeug aktiv, saß bei „School’s Out“, „I’m a Boy“, „Billion Dollar Babies“, „Train Kept A-Rollin’“ und „Brown Sugar“ von den STONES hinter der Schießbude. Wahrlich eine Starbesetzung, die es in einer einzigen Show so noch nie gegeben hat. Handwerklich macht der Dame und den Herren sowieso niemand etwas vor, die Spielfreude aller Beteiligten ist in jedem Ton zu spüren und auch die Live-Energie lässt keine Wünsche übrig. Produziert wurde das Sahnestück vom legendären Bob Ezrin (DEEP PURPLE, KISS, PINK FLOYD, etc.).

Hier die Tracklist von „Live in Rio“ in ihrer ganzen Schönheit:

  • Raise The Dead
  • My Generation (THE WHO)
  • I Got a Line On You (SPIRIT)
  • Cold Turkey (JOHN LENNON)
  • Fire To You / Break On Through (To The Other Side)
  • Manic Depression (JIMI HENDRIX)
  • 7 And 7 Is (DEEP PURPLE)
  • Whole Lotta Love (LED ZEPPELIN)
  • Jeepster (T.REX)
  • I‘m a Boy (THE WHO)
  • School’s Out (ALICE COOPER)
  • Billion Dollar Babies (ALICE COOPER)
  • Train Kept A-Rolin (AEROSMITH)
  • Brown Sugar (THE ROLLING STONES)

Die Doppel-LP, die in 45 RPM geschnitten ist, ist auf 10.000 Exemplare limitiert und nummeriert, was sie zu einem sehr begehrten Sammlerstück macht. Die CD enthält entweder eine DVD oder eine Blu-ray mit Stereo- und 4.1-Sound.

Wer sich selbst einen Eindruck von den Live-Qualitäten der HOLLYWOOD VAMPIRES machen möchte, bekommt in Deutschland im Juni und Juli im Rahmen ihrer Europa-Konzertreise an insgesamt sechs Terminen Gelegenheit dazu.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu HOLLYWOOD VAMPIRES